Voriger
Nächster

Statements

Die Aus­bil­dung zum Diplom Osteo­path Sport am Insti­tut für Sport­phy­sio­the­ra­pie und Osteo­pa­thie unter der Lei­tung von Mar­co Con­gia ist eine gro­ße Berei­che­rung. Neben moderns­ten Tech­ni­ken und Sicht­wei­sen unter­rich­ten Top Dozen­ten. Durch die­ses Wis­sen kön­nen wir noch mehr tun, um eine noch bes­se­re Rege­ne­ra­ti­on, Prä­ven­ti­on und Reha­bi­li­ta­ti­on gewähr­leis­ten. Die­se Tech­ni­ken sind für alle Patienten/Athleten super anzu­wen­den. Dazu ist es ein Kurs in sehr ange­neh­mer Atmo­sphä­re was einen noch höhe­ren Spaß­fak­tor entspricht.
René Acker­mann
Sekt. HP für Phy­sio­the­ra­pie, Sport­phy­sio­the­ra­peut des DOSB, Myo­re­flexthe­ra­peut, Phy­sio­the­ra­peut diver­ser Leis­tungs­sport­ler und der Bob­na­tio­nal­mann­schaft im Europacup
Ich kann die Aus­bil­dubg zum D.O. Spor­to­s­teo­path nur emp­feh­len. Die­se hat mich als Phy­sio­the­ra­peu­tin in der Betreu­ung von Ath­le­ten auf ein viel höhe­ren Wis­sens­stand und somit auf einen ganz ande­ren Stan­dard gebracht, sei es in der Dia­gnos­tik, Behand­lung und Reha­bi­li­ta­ti­on. Abwechs­lungs­rei­che, span­nen­de und fach kom­pe­ten­te Kur­se in einer Wohl­fühl­at­mo­sphä­re auf Augenhöhe. 
Han­nah Wichert
ERC Ingol­stadt Frau­en, 1. Bun­des­li­ga Fraueneishockey
Von der Wei­ter­bil­dung D.O Sport bin ich abso­lut über­zeugt. Dabei begeis­tern mich nicht nur die vie­len fun­dier­ten Inhal­te, son­dern auch die inno­va­ti­ve Aus­bil­dung mit vie­len Visua­li­sie­run­gen der opti­ma­len Tech­nik. Ich bin mir sicher, dass ich vie­le The­men in den All­tag mit Bun­des­li­ga­pro­fis ein­bin­den kann, um die Rege­ne­ra­ti­on, Prä­ven­ti­on und Reha noch bes­ser zu steu­ern und nach­hal­tig zu arbei­ten. Durch die­se zusätz­li­che Aus­bil­dung kann ich die Sport­ler best­mög­lich sowohl kör­per­lich und als auch men­tal for­dern und fördern.
David Jann
HSG Wetz­lar 1 Hand­ball Bundesliga
Die Aus­bil­dung zum Diplom Spor­to­s­teo­pa­then beim Insti­tut für Osteo­pa­thie und Spor­to­s­teo­pa­thie Mar­co Con­gia ist geprägt sowohl von aus­ge­wie­sen Fach­leu­ten aus dem Bereich der Osteo­pa­thie, als auch von Exper­ten aus wei­te­ren, für den Spor­to­s­teo­pa­then wich­ti­gen Fach­be­rei­chen. Ein wei­te­rer Schwer­punkt ist der Fokus auf die schnel­le prak­ti­schen Umset­zung der erwor­be­nen theo­re­ti­schen Kennt­nis­se in die täg­li­che aku­te Arbeit am Sport­ler / Pati­en­ten. Dadurch erwei­tert sich das Spek­trum der Behand­lungs­mög­lich­kei­ten des The­ra­peu­ten ungemein. 
Den­nis Wöhr
Diplom Spor­to­s­teo­path i.A., Sport­phy­sio­the­ra­peut des DOSB, Sek­to­ra­ler Heil­prak­ti­ker Phy­sio­the­ra­pie, Neu­ro­ath­le­tik Trai­ner, Phy­sio­the­ra­peut der TSG 1899 Hoffenheim
Die Wei­ter­bil­dung zum D.O. Spor­to­s­te­path hat unse­re medi­zi­ni­sche Abtei­lung in der Betreu­ung unse­rer Ath­le­ten auf ein ganz ande­res Level gehoben !
Sebas­ti­an Pommer
SV Darm­stadt 98
Ich bin Physio/Sportphysio bei Schalke04, ich mache die Aus­bil­dung zum D.O Sport weil ich davon über­zeugt bin das die Aus­bil­dung mir für den täg­li­chen Umgang mit den Spie­lern eine neue Sicht­wei­se und Denk­wei­se gibt im Bereich der Behand­lung und der Dia­gnos­tik. Der ande­re Punkt ist die hohe fach­li­che Kom­pe­tenz der Dozen­ten die teil­wei­se sel­ber im Pro­fi­sport arbei­ten oder über Jahr­zehn­te lan­ge Erfah­rung verfügen.
Chris­ti­an Krabbe 
Schal­ke 04